ZEIT Nr. 30 23.07.2015: Wider Willen ruhig gestellt, von Anne Kunze

Die Zeit berichtet über medikamentöse Fixierungen in Pflegeheimen. Es gebe aber auch  Heime, die es anders machen. Die Autorin verweist  auf den Werdenfelser Weg. „Gerichtliche Genehmigungsverfahren zur medikamentösen Freiheitsentziehung finden in bundesdeutschen Amtsgerichten nahezu nicht statt“, sagt Amtsrichter Sebastian Kirsch, der die Initiative im Landkreis Garmisch-Partenkirchen gemeinsam mit dem Leiter der örtlichen Betreuungsbehörde, Josef Wassermann, entwickelt hat, ohne Fördermittel und ohne Budget. „Die Fixierung mit Medikamenten ist ein Problem, das noch schwerer in den Griff zu bekommen ist als die Fixierung mit Gurten und Gittern“.

Link zum Artikel