Was halten Sie davon, zu einer Familie in Geel zu ziehen?

Die Süddeutsche Zeitung berichtet von dem ältesten Psychiatrieprogramm der westlichen Welt, basierend auf der Idee des betreuten ambulanten Wohnens bei Familien. Geel ist die älteste und aktivste Pflegegemeinschaft Europas.

Das »innovative« Modell von Geel ist 700 Jahre alt. Diese flämische Stadt vermittelt psychisch Kranke. Bei dem Modell in Geel geht es nicht um Akutintervention, sondern um jahrelange, manchmal jahrzehntelange Integration. Ganz viele leben in einem Zwischenbereich: zu gesund, um stationär unter Beobachtung leben zu müssen, aber zu krank, um alleine zurecht zu kommen.

Geel hat ein funktionierendes Netz von Pflegefamilien. Die meisten Hausgäste haben schwere psychiatrische Diagnosen wie Schizophrenie oder chronische Depressionen. Auch in Geel kommen sie erst einmal in die Klinik, werden dort beobachtet und betreut. Sind sie auf lange Sicht nicht in der Lage, allein zu leben, versuchen Psychiater, Klienten und Dorfbewohner gemeinsam, die richtige Pflegefamilie zu finden. Eine Krankenpflegerin schaut regelmäßig vorbei, um Rat zu geben, Medikamente abzustimmen oder vorbei zu bringen.

https://sz-magazin.sueddeutsche.de/die-loesung-fuer-alles/das-wunder-von-geel-86565?fbclid=IwAR26bvRMiyoVLsSRi_szIVt04ZZtHPj-pIMmazhYciXWQEcqRwCXQcdDLbw