NRW: Halbierung der Genehmigungen 2010 bis 2014

In Nordrhein-Westfalen  haben nach FOCUS-Informationen die Zahl der betreuungsgerichtlichen Genehmigungen von Fixierungen stark abgenommen. Von  2010 bis 2014 soll diese Zahl um mehr als die Hälfte auf 10.774 Fälle gesunken sein. Ein Grund dafür sind so genannte „Verfahrenspfleger“, die sich etwa um Menschen in Seniorenheimen kümmern. Weil diese Pfleger gute Arbeit leisteten, „können wir viele Anträge auf Fixierungen ablehnen“, sagte der Remscheider Amtsrichter Torsten Joecker dem FOCUS   (FOCUS 25/2015  12.06.2015).

Link zum Artikel