59348 Lüdinghausen – Kurt Ortner

Loading Map....

Datum/Zeit
26.08.2017
0:00

Ort
59348 Lüdinghausen -  Kurt Ortner


Kurt Ortner

info@kurt-ortner.de

 

Aldenhövel 35
59348 Lüdinghausen

Fon: 02591/ 9401544

Fax: 02591/ 980 76 55

 

Von Beruf bin ich examinierter Altenpfleger, mit Berufserfahrungen in der Gerontopsychiatrie und Hospizarbeit.

Seit mehreren Jahren arbeite ich erfolgreich als:

– Berufsbetreuer,

– Verfahrensbeistand in Familiensachen und

– Umgangspfleger

– Verfahrenspfleger in Betreuungs- und Nachlasssachen,

für die hiesigen Gerichte.

 

Ich unterhalte ein kleines Büro mit 3 Mitarbeiterinnen. Meine Mitarbeiterinne haben den Beruf verschiedenster Fachrichtungen erlernt, unter Anderem beschäftige ich eine Kinderpflegerin.

Fort- Weiterbildung  zum: Zertifizierten Berufsbetreuer,

zertifizierten Verfahrensbeistand in Kindschaftssachen und Umgangspfleger (Weinsberger Forum),  Verfahrenspfleger nach dem Werdenfelser Weg (seit 22.01.2013 TÜV Rheinland durch das Team Dr. Kirsch u. Hr. Wassermann) Geprüfter und zertifizierter Nachlasspfleger

 

In den vergangen Jahren wurden mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit den verschiedensten Krankheitsbildern gearbeitet. Dazu zählen Autisten, Kinder und Jugendliche mit geistigen/psychischen Störung , schwerstpflegebedürftigen Kinder /Jugendliche / jungen Erwachsenen, Jugendlichen / jungen Erwachsenen die ein äußerst aggressives Verhalten aufzeigen.

In den Familiensachen vertrete ich häufig Kinder und Jugendliche mit Entwicklungsstörungen aller Arten bis hin zu traumatisierten Kindern/Jugendlichen.

Eine enge Zusammenarbeit finden mit den verschiedensten stationären Einrichtungen der Eingliederungshilfe, mit Kinderheimen (beispielsweise der Kinderheilstätte in Nordkirchen), sowie ambulanten Hilfs- und Pflegediensten den hiesigen Jugendämtern, Psychiatrien für Kinder und Jugendlichen – Erwachsene und alte Menschen, und viele Anderen statt.

Neben der langjährigen Berufspraxis in der Kinder- und Jugendarbeit besuchen meine Mitarbeiterinnen und ich selber regelmäßig Fort- und Weiterbildungen, was uns auch besonders qualifiziert für die Beurteilung der feM. bei Kindern und Jugendlichen.