42111 Wuppertal – Judith Habel

Loading Map....

Datum/Zeit
28.08.2017
0:00

Ort
42111 Wuppertal - Judith Habel


Judith Habel

habelj@web.de

Gustav- Heinemann- Straße 39

42111 Wuppertal

Telefon/Faxnummer: 0202/2534003

Mobil: 01577 1732731

 

Erlernter Pflegeberuf: examinierte Krankenschwester, Examen 1991

 

stichwortartige Berufsbiographie:

1991 – 1994 Allgemeines Krankenhaus Hamburg-Altona

1994 – 2002 Helios Klinikum Wuppertal-Barmen

2002 – 2006 Altenheim der DRK- Schwesternschaft Wuppertal

2006-2007 Weiterbildung zur Sachverständigen für Pflege

 

seit Jan. 2008 selbstständig als Sachverständige für Pflege

u.a. seit 2008 freiberufl. Gutachterin beim MDK Nordrhein, seit 2012 Verfahrenspflegerin nach dem Werdenfelser Weg

 

Schulung nach dem Werdenfelser Weg vom 08.-09. Mai 2012 in Hamburg

Derzeit tätig als Verfahrenspflegerin für die AG Essen- Steele, AG Solingen, AG Wuppertal, AG Wetter, AG Hagen und AG Schwelm

 

Besondere Qualifikation für die Beurteilung von feM bei Kindern und Jugendlichen

  • seit 2012 ca. 450 Verfahrenspflegschaften in betreuungsgerichtlichen Verfahren bei Anträgen auf freiheitsentziehende Maßnahmen
  • davon ca. 20 Verfahrenspflegschaften im Bereich feM bei Jugendlichen/jungen Erwachsenen (bis 25 Jahre) mit geistigen und/oder körperlichen Behinderungen sowie psychiatrischen Erkrankungen
  • seit 2008 regelmäßige Begutachtungen zur Pflegebedürftigkeit nach § 18 SGB XI bei pflegebedürftigen Kindern/Jugendlichen (ab 14 Jahren) für den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung Nordrhein

Ein Schwerpunkt meiner Tätigkeit als Verfahrenspflegerin besteht bisher, durch die Stiftung  Volmarstein und die Stiftung Bethel Regional in den AG Bezirken Wetter und Hagen, im Bereich der Behindertenpflege. Die Anträge betreffen auch junge Menschen, die z.T. noch in Kinderheimen leben und die Schule oder Werkstätten für behinderte Menschen besuchen.

Weiter verfüge ich über Erfahrung mit feM bei jungen Erwachsenen in psychiatrischen  Einrichtungen.