Startseite

Herzlich willkommen beim Original, der Internetseite der Initiatoren des Werdenfelser Wegs.

Logo Werdenfelser WegSie finden hier eine Einladung zur professionsübergreifenden Vernetzung, Hinweise auf Informationsveranstaltungen, Verfahrenspflegerschulungen, Fortbildungen für Einrichtungsleitungen und vieles mehr.

Hier steht nämlich nicht nur der Name Werdenfelser Weg drüber, hier steckt auch der Grundgedanke drin.

Diese Informationen ergänzen sich mit den Informationen auf der Internetseite des Amtsgerichts Garmisch-Partenkirchen und des Landratsamtes Garmisch-Partenkirchen, auf die wir Sie hinweisen wollen.
Eine Kurzbeschreibung der Grundidee zum Herunterladen finden Sie unter:  Kurzbeschreibung

 

Wir haben uns für das Werbeschild einen Holzständer anfertigen lassen, damit wir es bei Informations- bzw. Schulungsveranstaltungen einsetzen können.

Wir haben 2007 im Rahmen unserer beruflichen Tätigkeitsfelder angefangen, konsequent uns dem Thema der Vermeidung von Fixierungen von Alten, Kranken und Menschen mit Einschränkungen, der strikten Einhaltung des Verhältnismäßigkeitsgrundsatzes und der gemeinsamen Verantwortungsübernahme und dem Austausch von Wissen aus verschiedenen Professionen zu widmen. Mit ganz viel Unterstützung. Zuerst in unserem Landkreis, dann in den Nachbarregionen, mittlerweile bundesweit. Mit Rückendeckung der Justizministerkonferenz und vieler Justizministerien. Nebenbei. Wir bemühen uns weiterhin, für alle, die uns kontaktieren, Ansprechpartner zu sein.

Auf den folgenden Seiten möchten wir, die Initiatoren des Werdenfelser Weges, bei denen weiterhin die Fäden bundesweit zusammenlaufen, Ihnen die zentralen Aspekte der Vermeidung der Freiheitsbeschränkung alter, kranker oder behinderter Menschen durch Gurtfixierungen, Bettgitter und Vorsatztische näher bringen. Natürlich mit der gebotenen Ernsthaftigkeit, aber auch an der einen oder anderen Stelle mit einem kleinen Augenzwinkern. Und wir unterbreiten das Angebot mitzumachen. Jeder auf seine Weise. Etwa im Rahmen unserer bundesweiten Vernetzung der beteiligten Professionen. Oder als Verfahrenspfleger. Oder als Verantwortungsträger in einer Einrichtung.

 

Foto S. Kirsch (re.) und J. Wassermann

Josef Wassermann und Dr. Sebastian Kirsch 

 

Was ist der „Werdenfelser  Weg“?  Es ist eine von Garmisch-Partenkirchen ausgehende, mit großer Geschwindigkeit bundesweit wachsende Initiative von Menschen, die sich jeweils in ihrem eigenen  Tätigkeitsumfeld aktiv darum bemühen, dass Fixierungen  und Freiheitsentziehungen von kranken und alten Menschen vermieden werden, wo immer das vertretbar ist. Und es ist erstaunlich oft vertretbar.
Gerichtsbezirke 2015Die blaue Kurve zeigt  den Anstieg der Regionen, die den Werdenfelser Weg mittlerweile praktizieren. Stand 1. Dezember  2015: etwa 190 Regionen. Weitere 120 Bezirke zeigen Interesse (rote Kurve).

Die zweite Grafik zeigt die Entwicklung der bundesweiten Fixierungsgenehmigungen über die letzten 20 Jahre.

 

 

Bundesstatistik 2015

Zeitgleich zur Verbreitung des Werdenfelser Wegs konnte bundesweit der jahrzehntelange Trend der ständig anwachsenden Fixierungsgenehmigungen umgekehrt werden. Durch Mithilfe und Verantwortungsübernahme Vieler. Von einem Höhepunkt  von 98.119 Genehmigungen bundesweit im Jahre 2010 konnte bis   2014  die Zahl der Genehmigungen bundesweit  um 39 %  auf 60438 Genehmigungen reduziert werden.

 

Prof. Dr. Bausback, Justizminister des Freistaats Bayern, würdigt den WW: „Der Werdenfelser Weg zeigt, wie eine Initiative, die in der Praxis vor Ort – im Kleinen – entstanden ist, Vorbildfunktion entwickeln und zu einer nachhaltigen Änderung der Praxis führen kann.  Ich danke allen Gerichten und Einrichtungen, die den Werdenfelser Weg eingeschlagen haben, und möchte sie ermuntern, diesen Weg konsequent weiter zu gehen. Sie können sich sicher sein, dass sie mit ihrem Engagement einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität alter und kranker Menschen leisten!

 

verdienstmedaille-2

 

 

Der Film zur Tageszusammenfassung vom Fachtag vom 17.7.2015 ist jetzt frei zugänglich auf youtube. Sie finden ihn unter diesem Link

 

 

 

 

Parallel dazu hat sich eine zweite Entwicklung ergeben: Stationäre Einrichtungen und deren Führungskräfte, die freiheitsentziehende Maßnahmen für ihre Bewohner minimieren und dabei mit uns zusammenarbeiten,  orientieren sich an den Werten des Werdenfelser Weges. Diese Einrichtungen können Sie erkennen an dem Logo:

Logo Werdenfelser Werte